Crystallizing & Prototyping – die Reise geht weiter

Unsere Reise durchs u-lab 2x ging im Mai am Auffahrtswochenende zu Ende. Gemeinsam mit einigen Menschen aus dem erweiterten Team feierten wir in den Bergen die Erlebnisse und Ergebnisse der vergangenen Monate. Ein paar Einblicke dazu gibts am Ende des Artikels.

Workshop “Vertical Prototyping”

Anfang Mai stand aber erst mal unser u-lab 2x Abschluss-Workshop “Vertical Prototyping” an. Dort gingen wir der Frage nach:

Wo finden wir einen kleinen Mikrokosmos, in dem wir mit unseren Stakeholdern strategische Aktionen ausprobieren können?

Nach dem letzten 4D-Mapping-Workshop haben wir sehr unterschiedliche Dinge in uns gespürt und reiches Feedback erhalten: von konkreten Ideen für Prototypen bis zu grosser Konfusion darüber, zu was Future Ready eigentlich gerufen ist. (mehr dazu in diesem LinkedIn-Artikel)

Es war uns deshalb wichtig, den Prozess nahe am Sourcebook zu halten und den Ablauf in “Reinform” kennenzulernen.

Vertical Prototyping Canvas mit Leitfragen. Quelle u-school.org


Ziele im Vertical Prototyping

  1. Lernen Sie, die Zukunft durch Handeln zu erforschen
  2. Hören Sie auf die Rückmeldungen, die das Universum Ihnen anbietet
  3. Entwickeln Sie einen lebendigen Mikrokosmos der Zukunft, die entstehen will
  4. Iterieren, iterieren, iterieren

Die Ziele passen sehr gut zu unserer Haltung, zum Ort, an dem wir zu dem Zeitpunkt standen. Und die Ziele zeigen auch auf, dass Prototypen nicht das Ende des Us sind, sondern gerade auch wieder ein Anfang – ein unendlich verschlauftes, sich wiederholendes, fraktales U.

Rolle des Extended Teams

Oft sind Extended Team Mitglieder Stakeholder des betrachteten Systems, das in Veränderung steht. Bei uns waren die Rollen nicht so klar, das führte manchmal zu Verwirrung. Und hat eben auch Reichtum kreiert. Damit wollten wir im Prototyping-Workshop achtsam umgehen.

Journaling zur Quelle

Im ersten Teil des Workshops stand ein 50-minütiges Journaling im Zentrum. Es ging darum, die eigene Quelle für einen Prototypen zu finden. Die Journaling-Fragen sind in Video-Form wie alle Ressourcen öffentlich zugänglich.

Link zum Journaling-Video und weiteren Ressourcen rund um Vertical Prototyping: u-school.org/offerings/ulab-2x-2023/pages/m4-prototyping

Prototypen und Ruf aus der Zukunft

Im weiteren Verlauf haben wir gesammelt, welche Prototypen sich jeweils individuell gezeigt hatten im Rahmen des Journalings. Gerne teilen wir ein paar der Dinge, die sich entwickelt haben:

  • Verbindung schaffen, beflügelnde Veränderung und Freude daran
  • Umgang mit Ängsten
  • Erlebnisse in der Natur mit Führungskräften schaffen, die Veränderung wollen und noch Angst haben
  • Lernräume schaffen; Räume schaffen, um gemeinsam zu lernen und Freiheit zu haben, alles anzusprechen
  • Gemeinsames Aufbrechen für eine intrinsische Motivation
  • Wir bringe ich neue Methoden / mentale Modelle an Führungskräfte
  • Projekte, die wie Pflanzen wachsen und auf andere treffen
  • Gesellschaftlicher Wandel beeinflusst die Zukunft

An diesen Ideen und Ansätzen für Prototypen haben wir in kleinen Teams gearbeitet.

Wie bringe ich neue Methoden und mentale Modelle an die Führungskräfte

 

Einladung für Führungskräfte zum Naturdialog: Was machen wir als Unternehmen für Gaia?

Das u-lab 2.x ist zu Ende. Und jetzt?

Unser gemeinsames Abschluss-Wochenende startete mit der letzten Live-Session aus dem u-lab. Wir nutzten die Tage für Yoga, Waldbaden, eine gemeinsame Reflexions- und Diskussions-Session und ganz viel Zeit zum Sein und Feiern.

Yoga am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen 🙌🏻🤸🏻

Seither arbeiten wir in vielen kleinen Teams mit unglaublicher Energie an den Prototypen und weiteren neuen Ideen. Wir halten euch hier auf dem Laufenden!

Die Reise im u-lab 2x ist zu Ende. Unser gemeinsamer Weg hat eben erst begonnen. Wir freuen uns auf viele weitere wertvolle und reiche Erlebnisse, gemeinsame Prototypen und Projekte mit all den Menschen, die uns während des u-labs begleitet, unseren Weg gekreuzt oder aus der Ferne gewinkt haben.

Herzlichen Dank an euch alle ❤️

Jeannine Brutschin, Severin von Hünerbein, Danko Petrovic, Flavia Fries, Kim Jana Degen, Robin Muller, Catherine Khazarian, Sabina Smajic, Ekaterina Morgen, Othmar Fries, Bak-Heang Ung, Oliver Müller, Graziana Müller, Christine Mäder